Kindergartenfest mit Weltraumerlebnis

Schondra, den 22.06.2016
Ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung mit Raumschiff Ernie

 

Das Sommerfest der Kindertagesstätte St. Anna war ein voller Erfolg, was vor allem an den vielen freiwilligen Helfern lag. Der Vorsitzende des Johannesvereins Diakon Horst Conze bedankte sich beim Elternbeirat unter Führung von Manfred Müller und bei allen Eltern, die als Kuchenbäcker, Losverkäufer oder Würstchengriller ihren Dienst für die Kinder geleistet haben. Sein besonderes Dank gilt den Familien Kühnlein, die in Eigenregie 200 Pizzen frisch und mit Wunschbelag zubereiteten und diese vor Ort in ihrem zur Verfügung gestellten Ofen backten. Besonders schmackhaft war auch die selbst zubereitete Curry Soße, die großen Anklang fand.
 
Den festlichen Auftakt bildete der Familiengottesdienst, der den „Barmherzigen Samariter“ als zentrales Thema hatte und von den Vorschulkindern gestaltet wurde. Danach zogen die Kinder feierlich mit ihren selbstgebastelten Fahnen in Herzform durch die Marktstraße bis hin zum Kindergarten. Sie wurden von der Musikkapelle Schönderling begleitet, die anschließend die Festgäste mit ihrem schwungvollen und abwechslungsreichen Programm unterhielten.

Wie jedes Jahr freuten sich die Besucher besonders auf das eigens arrangierte Theaterstück. Hierfür wurde schon seit mehreren Wochen geprobt, gebastelt und eine unterhaltsame Geschichte geschrieben. Um 13.30 Uhr war es dann soweit und das Raumschiff Ernie startete, um zahlreiche Missionen im Weltall zu erfüllen. Verschiedene Themen wurden so spielerisch aufgegriffen und musikalisch untermalt. So musste die Besatzung des Raumschiffes den Müllmonstern bei bringen, wie man Müll sortiert und aufräumt. Auf einem anderen Planeten lebten die Bewohner sehr ungesund und ernährten sich nur von Fast Food. Dorthin wurde gesundes Essen und Sportgeräte gebeamt und gleich noch einige Fitness Übungen vorgeführt. Besonderen Applaus erhielt die Breakdance Einlage der Kinder. Auch die Kleinsten unter drei Jahren hatten ihren Auftritt als Sternenkinder, denn der fast blinde Maulwurf wollte so gerne die Sterne zählen. Neben gesunder Ernährung und Recycling kam das zwischen Menschliche nicht zu kurz. Das Raumschiff wurde zu dem Planeten Saturn gerufen, bei welchem die Ringe durcheinander geraten sind und sich nun alle streiten. Durch einen Tanz fanden alle Ringe wieder an ihren Platz und fügten sich so in ein harmonisches Gesamtbild. Der Vorsitzende des Johannesvereins St. Anna als Träger der KiTa betonte: „Beim Theaterstück konnte jeder Zuschauer erleben, wie Spiel und Spaß mit ganzheitlicher Bildung verbunden wird. Die Kinder lernen beim Theaterspiel nachhaltige Mülltrennung, gesunde Ernährung und friedlicher Umgang miteinander.“
Die Kindergarten Kinder und Erzieher ernteten großen Applaus für die gelungene Aufführung. Da Spiel und Spaß der Mittelpunkt des Festes waren, wurde den Besuchern Einiges geboten. Neben einer Kinovorführung mit frischem Popcorn, Kinder schminken, einer Süßigkeiten Bar und verschiedenen galaktischen Spielen, war die große Tombola mit 1000 Preisen ein besonderes Highlight. Die ersten Preise waren ein Kinderfahrrad im Wert von 400€, ein Kettcar und ein Tretbulldog mit Anhänger. Doch selbst diejenigen, die kein Losglück hatten, konnten bei der Nietenziehung über ein Familienpool, ein Cityroller oder ein riesen Sitzsack jubeln. Ein besonderer Dank gilt hierbei den Firmen und Unternehmen rund um Schondra, die die Preise durch ihre zahlreichen Spenden erst ermöglichten.
 
Artikel von Isabell Kober
 

Foto: Fünf Kinder machen sich mit ihrem Raumschiff Ernie auf den Weg um andere Welten zu erkunden.