+++  Erstkommunion in Schönderling  +++     
     +++  Erstkommunion in Schondra  +++     
     +++  MARKTGEMEINDERAT: Sitzung vom 8. September  +++     
 

Kindertagesstätte St. Anna Schondra

Vorschaubild

Schulstraße 12
97795 Schondra

Telefon (09747) 468

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.markt-schondra.de

Herzlich willkommen bei der Kindertagesstätte St. Anna in Schondra

Die Öffnungszeiten der Kindertagestätte: 

Mo - Fr. 7.00 Uhr - 16.00 Uhr

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Kinder!

 

TERMINE

NACHRICHTEN

MITTAGESSEN

KITA-ZEITUNG "FELIX"

ANMELDUNG

ELTERNBEIRAT

 

 


Aktuelle Meldungen

KITA ST.ANNA: Informationen zum eingeschränkten Regelbetrieb in der KiTa

(01.07.2020)

Das Bayerische Staatsministerium  für Familie, Arbeit und Soziales hat einen Elternbrief zum eingeschränkten Regelbetrieb verfasst. Bitte aufmerksam lesen und beachten!

[Infoschreiben: Eingeschränkter Regelbetrieb an KiTas]

KITA St. ANNA: "Sammeldrache" in der Kita

(27.06.2020)
Sammelaktion für leere Drucker-Tintenpatronen und Tonerkartuschen

 

Im Eingangsbereich der Kita befindet sich eine grüne Umweltbox. In dieser können Sie leere Tintenpatronen und Tonerkartuschen werfen.

Sobald die Box voll ist, wird sie abgeholt. Die leeren Patronen und Tonkartuschen werden gereinigt und danach wieder neu befüllt. Das dient der Umwelt.

Für uns als Kindergarten hat das aber auch einen Vorteil: Für jede eingesandte und verwertbare Patrone oder Tonkartusche erhalten wir „Grüne Umweltpunkte“.

Sobald wir ausreichend „Grüne Umweltpunkte“ gesammelt haben, können wir diese  gegen Prämien eintauschen. Das können Bücher, Technikprodukte oder Sportgeräte sein.

 

Wir freuen uns, wenn Sie uns unterstützen wollen.

Foto zur Meldung: KITA St. ANNA: "Sammeldrache" in der Kita
Foto: Projekt "Sammeldrache" - Recycling alter Druckerpatronen

KITA SCHONDRA: Fototermin in der KiTa

(31.05.2020)

Das Fotografenteam um Timo Erhard hat ein Konzept entwickelt, wie sie zu Coronazeiten dennoch die Kinder fotografieren können – siehe Anhang. Wir haben zwei Tage im Juli mit ihnen vereinbart, an denen Fotos gemacht werden. Genauere Angaben dazu bekommen Sie ca. zwei Wochen vor den genannten Terminen zugeschickt. Dann ist auch die in dem Infobrief aufgeführte Onlineanmeldung erst möglich.

[Infobrief Timo Erhard]

Foto zur Meldung: KITA SCHONDRA: Fototermin in der KiTa
Foto: KITA SCHONDRA: Fototermin in der KiTa

KiTa St. Anna Schondra mit neuer Leitung

(23.05.2020)
Frau Helga Gesang führt das pädagogische Team der Schondraer Kindertagestätte in schwierigen Zeiten der Corona-Krise.
 

Das pädagogische Personal und die 100 Kinder der Kindertagesstätte St. Anna Schondra haben eine neue Führung. Im Dezember 2019 hatte Erzieher Marcel Borst die Leitung der Kindertagesstätte St. Anna Schondra abgegeben. In der Übergangsphase hatte seine langjährige Vorgängerin Elke Schneider die Leitung kommissarisch übernommen. Der Vorstand des Johannesvereins St. Anna Schondra mit dem Vorsitzenden Marcus Markert schrieb deshalb die Leitungsstelle zeitnah aus und freute sich über mehrere Bewerbungen auf die verantwortungsvolle Aufgabe.

Anfang des Jahres konnte der Vorstand Frau Helga Gesang aus dem hessischen Neuhof für die Position einer Erzieherin in Leitungsfunktion gewinnen. Frau Gesang verfügt über langjährige Erfahrung als Erzieherin in Kindertagesstätten und Jugendhilfe und ist mit ihrer Zusatzausbildung „Fachwirtin für Kitamanagement“ in besonderer Weise für eine Leitungsfunktion qualifiziert.

Allerdings hatte sich Frau Helga Gesang und ihr pädagogisches Team aus Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen den beruflichen Neustart in Schondra auch anders vorgestellt. Die Kontaktbeschränkungen durch die Corona-Pandemie verfügten ein wochenlanges Betretungsverbot der Kita für Eltern und Kinder. Nur eine Notbetreuung für Kindern, deren Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiteten, war anfangs gewährleistet.

Die Zeit fast ohne Kindergartenkinder nutzte das pädagogische Team für umfassende pädagogische und organisatorische Arbeiten. Erst Mitte bis Ende 2019 waren die Kinder mit ihren Erzieherinnen von der Grundschule in den neugestalteten Kindergarten umgezogen. Die pädagogische Konzeption der KiTa sei deshalb in zahlreichen Teamsitzungen und Arbeitsgruppen den baulichen Veränderungen angepasst worden, erläutert Helga Gesang. Auch das Qualitätsmanagement wurde wegen der neuen Räumlichkeiten aktualisiert und weitergeführt. Auch der Außenbereich mit den Spielgeräten wurde von Helga Gesang zusammen mit einem Sicherheitsbeauftragen begutachtet. Schäden wurden von Hausmeister Heribert Beck und den Mitarbeitern des Bauhofes Markt Schondra behoben.

Die neue Leiterin der KiTa berichtet, dass derzeit 7 Kinder in die Notbetreuung kommen. Ab Montag sei auch die Hortbetreuung der Viertklässler der benachbarten Grundschule sichergestellt. Allerdings, so Helga Gesang, wurde das offene Konzept der Kindertagesstätte aufgrund der aktuellen Hygienevorschriften aufgegeben. Die Kinder werden derzeit in voneinander getrennten Gruppen mit je eigenen Räumen, Sanitäreinrichtungen und Pausenzeiten betreut. Das führe zu erheblichen organisatorischen Aufwand, erklärt die neue Leiterin. Trotz der Einschränkungen gebe es eine qualifizierte Betreuung der Kinder, die sich auch an den Bastelaktionen für den Mutter- und Vatertag oder die Steinschlange am Eingang der KiTa widerspiegelt.

Ab dem 25.5. sollen laut Beschluss des Staatsministeriums auch die Vorschulkinder wieder in der KiTa betreut werden. Helga Gesang und ihr Team machen sich jetzt schon Gedanken, wie die geforderten Hygienemaßnahmen ganz praktisch umgesetzt werden können. Mit den Herausforderungen der Corona-Krise wird sich die neue Leiterin und ihr Team neben ihrer pädagogischen Arbeit sicher noch Wochen beschäftigen müssen.

 

Foto zur Meldung: KiTa St. Anna Schondra mit neuer Leitung
Foto: Marcus Markert mit der neuen Leiterin der KiTa, Frau Helga Gesang, in der neugestalteten Krippe

KITA ST. ANNA: Elterninformation zu Notbetreuung und Elternbeiträgen

(19.04.2020)

Elterninformation als pdf-Download (s. unten)

[Aktuelle Elterninformation]

Foto zur Meldung: KITA ST. ANNA: Elterninformation zu Notbetreuung und Elternbeiträgen
Foto: KiTa St. Anna

KITA ST. ANNA: Grüße aus der KiTa

(15.04.2020)

Liebe Eltern, liebe Kinder,

auch wenn wegen der Corona-Pandemie die KiTa noch geschlossen ist - wir Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen haben fleißig gearbeitet. zunächst haben wir die restlichen Materialien aus der Schule in die KiTa geschafft. Derzeit arbeiten wir an der neuen Konzeption für die kommenden Monate.

Also bleibt gesund!

 

Euer KiTa-Team

Foto zur Meldung: KITA ST. ANNA: Grüße aus der KiTa
Foto: Arbeit für die neue Konzeption der KiTa St. Anna Schondra

Merkblatt zum Infektionsschutz in Bildungseinrichtungen

(12.03.2020)

Das Merkblatt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) können Sie hier als pdf downloaden .

 

 

[Merkblatt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ]

WICHTIGE ALLGEMEINVERFÜGUNG an alle Eltern von Schulkindern und Kindergartenkindern

(08.03.2020)
Liebe Eltern unserer Schulkinder bzw. Kindergartenkinder!
 
Im Zuge der Vorsichtsmaßnahmen gegenüber dem CORONA-VIRUS ordnet das Bayerische Gesundheitsministerium folgende aktualisierte Allgemeinverfügung an: s. Download

 

 

[Allgemeinverfügung des Bayerischen Gesundheitsamtes vom 7.3.2020]

EILMELDUNG: Allgemeinverfügung des Bayr. Staatsministerium für Gesundheit und Pflege für alle Schülerinnen und Schüler und alle Kinder, die eine KiTa besuchen

(07.03.2020)
Das Bayerische Gesundheitsministerium hat am 06.03.2020 eine Coronavirus-Allgemeinverfügung zum Besuch von Schulen für Reise-Rückkehrer aus Risikogebieten wie Südtirol erlassen.
 
Unter anderem sieht die Allgemeinverfügung vor, dass Schülerinnen und Schüler, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet keine Schule betreten dürfen. Ausreichend ist, dass die Festlegung des Gebietes als Risikogebiet durch das RKI innerhalb der 14-Tages-Frist erfolgt. Die Risikogebiete sind unter www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html tagesaktuell abrufbar.
 

Weiterhin wird die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland durch die neue Atemwegserkrankung aus China vom Robert Koch-Institut (RKI) und der Task Force Infektiologie des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) aktuell als mäßig eingeschätzt.

 

Informationen für Erziehungsberechtigte und Schülerinnen und Schüler

Sollten Unsicherheiten oder weiterer Informationsbedarf bestehen, können folgende Links dienen bzw. an Betroffene oder interessierte Personen weitergeben werden:

 

Informationen für Lehrkräfte

Das für den Öffentlichen Dienst zuständige bayerische Finanzministerium hat am 04.03.2020 die Beschäftigten des Freistaats Bayern über dienst- bzw. arbeitsrechtliche Maßnahmen im Zusammenhang mit der Ausbreitung des neuen Coronavirus SARS-CoV-2 informiert.

 

Informationen bzgl. möglicher Schulschließungen

Bitte beachten Sie, dass die Entscheidung über mögliche Schulschließungen bei Erkrankungsfällen vor Ort, durch die jeweiligen Schulen in Kooperation mit den zuständigen Staatlichen Gesundheitsämtern (GA), getroffen werden.
Die Schulen informieren dann die Schüler bzw. die Erziehungsberechtigten über die notwendigen Maßnahmen.

Hat die Schule Kenntnis von Verdachts- bzw. Kontaktfällen (s.u.), nimmt die jeweilige Schulleitung unverzüglich Kontakt mit dem zuständigen Staatlichen Gesundheitsamt auf. Die Betroffenen bzw. ggfs. deren Erziehungsberechtigten sind darüber zu informieren.

 

Das Gesundheitsamt bewertet das gegebene Gesundheitsrisiko und veranlasst die notwendigen Maßnahmen.

Die Schulleitungen setzen die notwendigen Maßnahmen um und informieren stets zeitnah die zuständige Schulaufsichtsbehörde über alle Gegebenheiten.

 

Als begründete Verdachtsfälle können nur Personen mit Atemwegssymptomatik betrachtet werden, die sich in den letzten 14 Tagen entweder im Risikogebiet (für das Risikogebiet gilt jeweils die aktuelle Definition des RKI) aufgehalten haben oder engeren Kontakt zu einem bestätigten Fall hatten.

 

→ Definition von Kontaktpersonen gemäß Robert Koch-Institut

Weitere Informationen

Hygienemaßnahmen
Wie bei Influenza und anderen akuten Atemwegsinfektionen schützen Husten- und Nies-Etikette, gute Händehygiene sowie Abstand zu Erkrankten (ca. 1 bis 2 Meter) auch vor einer Übertragung des neuen Coronavirus. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten. Verlässliche Informationen zu Hygienemaßnahmen, die vor einer Übertragung des Coronavirus schützen, sind abrufbar auf der Webseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter „Wie kann man sich vor einer Ansteckung schützen?“ Auf der Seite findet sich darüber hinaus ein Merkblatt für Bildungseinrichtungen, in dem Antworten zu den häufigsten Fragen zum neuartigen Coronavirus zusammengestellt sind.

Schülerfahrten
In Bezug auf geplante bzw. bereits gebuchte Schülerfahrten und Schulskikurse gilt Folgendes: Eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes aufgrund des Coronavirus liegt derzeit lediglich eingeschränkt für China vor.  Wir empfehlen dringend, sich nach den aktuellen Informationen des Auswärtigen Amtes zu richten, vgl. Sie hierzu bitte  https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender. Die Entscheidung, ob Klassenfahrten, schulische Auslandsreisen u.ä. stattfinden, ist vor Ort zu treffen. Die Schulen haben hier unter Berücksichtigung der Umstände (insbes. Zielort und gegebene Situation) zu entscheiden. Insbesondere muss geprüft werden, ob in Abstimmung mit dem jeweiligen Reiseunternehmen eine Umbuchung/Stornierung möglich ist.

Urlaubsrückkehrer
Die oben stehenden Regelungen zu den Verdachts- und Kontaktfällen behalten auch nach den jüngsten Ereignissen ihre Gültigkeit und sind selbstredend auf neue Risikogebiete anzuwenden. Aktuelle Hinweise des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (StMGP) finden Sie hier

 

Ärztliche Atteste
In die Gesichtspunkte, die die Schulen im Rahmen ihres Ermessen berücksichtigen, ob ein ärztliches Zeugnis im Falle einer (sonstigen) Erkrankung verlangt werden soll (§ 20 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 BaySchO), bitten wir derzeit einzubeziehen, dass die Lage in vielen Arztpraxen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Infektion sehr angespannt ist.

 

Links und Downloads zu Thema Coronavirus

Teilen in sozialen Medien

Datenschutzhinweis
Wenn Sie unsere Meldung teilen, werden Informationen über Ihre Nutzung des Social-Media-Kanals an den Betreiber übertragen und unter Umständen gespeichert.
Informationen zum Datenschutz

 

 

 

 

Der Online-Wegweiser des Bildungssystems in Bayern. Mit virtueller Infografik!

Onlineportal "Welcome Dahoam"

Newsletter bestellen

 
 

Merkblatt zum Infektionsschutz bei Coronavirus

(04.03.2020)

Als Anlage ein Merkblatt mit häufig gestellten Fragen zum Infektionsschutz gegen Coronavirus-Infektion

[Merkblatt Infektionsschutz gegen Coronavirus-Infektion]

KITA ST. ANNA: Elternspende für die KiTa

(02.03.2020)

Der Elternbeirat der Kindertagesstätte St. Anna Schondra war im letzten KiTajahr 2018/19 so aktiv gewesen , dass ein beachtlicher finanzieller Erlös erwirtschaftet wurde. Immerhin hatten die Eltern den Martinszug, das Sommerfest und einen Weihnachtsbasar vorbereitet und durchgeführt. In Absprache mit dem pädagogischen Team der KiTa Schondra hatten die Eltern von dem Erlös ein Krippenmobil mit E-Motor, vier Gartentische und mehrere Kissen und Bettdecken für die Krippenbettchen angeschafft. Trotz der vielen Investitionen blieb noch ein Restbetrag von 391,41€ übrig, der jetzt der stellvertretenden KiTa-Leitung Nina Kess übergeben wurde. Von diesem Betrag sollen neue Spiele und Bastelmaterialien für die Kinder angeschafft werden.

Foto zur Meldung: KITA ST. ANNA: Elternspende für die KiTa
Foto: Die stellvertretende KiTa-Leitung Frau Nina Kess (vorn links) freut sich über das neue E-Mobil, die Gartentische und die neue Bettwäsche für die Kleinsten von den Spenden des Elternbeirates. Daneben und dahinter einige Mitglieder des Elternbeirates 2018/19: Vorne rechts Vanessa Kiehm, dahinter vlnr: Nadine Leitsch, Melanie Köth, Bettina Wirth, Sandra Böck, Rebecca Schmitt. Auf dem Foto fehlen die Elternbeiratsmiglieder Nadine Kirchner, Eva Beck und Alexandra Neuland.

KITA ST. ANNA: Masernschutzgesetz tritt am 1. März 2020 in Kraft

(25.01.2020)
Newsletter der bayerischen Landersregierung:

Masernschutzgesetz tritt am 1. März 2020 in Kraft

Auswirkungen auf die Kindertageseinrichtungen und die Kindertagespflege


Das Gesetz für den Schutz vor Masern und zur Stärkung der Impfprävention (Masernschutzgesetz) wurde am 20. Dezember 2019 vom Bundesrat gebilligt. Mit dem Inkrafttreten des Gesetzes am 1. März 2020 gelten neue Regelungen für alle Kindertageseinrichtungen und die nach § 43 Abs. 1 SBG VIII erlaubnispflichtige Kindertagespflege. Die wichtigsten Änderungen sind nachfolgend zusammengefasst:
Masernschutzgesetz
Vorsorglich weisen wir bereits jetzt darauf hin, dass Zuwiderhandlungen Ordnungswidrigkeiten darstellen und mit einem Bußgeld geahndet werden können.
Mit dem federführenden Staatsministerium für Gesundheit und Pflege stimmen wir derzeit die Umsetzung der Neuregelungen in den Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege ab und werden ausführliche Informationen, auch zu Schulungsangeboten, sowie Handreichungen für die Praxis zur Verfügung stellen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Referat V 3 – Kindertagesbetreuung

[Newsletter der Landesregierung zum Masernschutzgesetz]

[Gesetzestext zum Masernschutzgesetz]

[Stellungnahem des Wissenschaftlichen Beirates zur Qualität und Sicherheit von Impfstoffen]

[Masern-Erkrankungen in Deutschland]

[Infos zum Thema Impfen]

[Fragen und Antworten zum Masernschutzgesetz]

Foto zur Meldung: KITA ST. ANNA: Masernschutzgesetz tritt am 1. März 2020 in Kraft
Foto: Masern-Schutzimpfung

KITA ST. ANNA: Umzug der Krippe in neuen Kindergarten

(16.12.2019)

Liebe Eltern!

 

Wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass die Sanierung des Kindergartengebäudes abgeschlossen ist. Die neuen Möbel werden noch vor Weihnachten geliefert und montiert. Damit können auch die Krippenkinder nach den Ferien in die neuen Räume im Erdgeschoss einziehen und der Kindergartenbetrieb endlich wieder unter einem Dach stattfinden.
Um den Kindergartenstart am 07. Januar 2020 in dem neuen Gebäude gut vorbereiten zu können, möchten wir Euch um tatkräftige Unterstützung bei den noch anstehenden Umzugsarbeiten bitten.

Diese werden am

Donnerstag, 19.12.19 und Freitag, 20.12.19 Nachmittag durchgeführt. Genauere Informationen findet Ihr auf dem Aushang im Kindergarten.
Gerne stehen wir Euch für Rückfragen zur Verfügung und bedanken uns jetzt schon für Eure Unterstützung.

Freundliche Grüße
Marcus Markert, 1. Vorsitzender Nadine Leitsch, 2. Vorsitzende

KITA ST. ANNA: Elterninfo - Leitungswechsel

(16.12.2019)

Liebe Eltern!
Das Jahr neigt sich dem Ende zu, und es gibt noch einige Neuigkeiten, über die wir Euch heu-te informieren möchten:


Wie Ihr bereits aus der Email erfahren konntet, wird uns Marcel Borst leider zum En-de des Kalenderjahres auf eigenen Wunsch hin verlassen. Damit verliert der Kinder-garten nicht nur einen sehr beliebten und engagierten Erzieher, auch die Stelle der Kindergartenleitung ist vakant.
Um den Kita-Alltag weiterhin reibungslos zu gestalten, ergeben sich deshalb folgende organisatorische Änderungen:
Ab Januar übernimmt Elke Schneider die kommissarische Leitung der Kita, bis die Stelle neu besetzt werden kann. Die Stellenausschreibung wird in Kürze veröffent-licht. Nina Kess wird Euch weiterhin als stellvertretende Leitung zur Verfügung ste-hen.
Für die Kinder ergeben sich durch die neue Situation folgende Änderungen:
Die Gruppenleitung der Wackelzähne übernimmt unsere Erzieherin Rosi, die Kirschen werden zukünftig von Elke betreut.


Freundliche Grüße
Marcus Markert, 1. Vorsitzender Nadine Leitsch, 2. Vorsitzende

KITA ST. ANNA: Elterninfo Dezember

(01.12.2019)

Liebe Eltern,

die aktuellen Infos zur Kita Schondra können Sie als pdf-Dokument downloaden.

 

[Elterninfo Dezember als Download]

KITA: Einzug in den Kindergarten

Artikel in MAINPOST lesen

KITA: Die ersten Kinder im neuen Kindergarten

Artikel in MAINPOST lesen

Neues Spielgerät für den Kindergarten

(08.07.2019)

Im Frühjahr hatte der CSU Ortsverband Schondra mit dem Vorsitzenden Roman Jörg zum politischen Frühschoppen mit Betriebsbesichtigung bei der Firma Holzakzente in Schondra eingeladen. Das Unternehmen stellte seine Arbeit bei einer Betriebsbesichtigung vor. Daneben gab es zahlreiche Informationen und Gespräche zur anstehenden Europawahl. Die etwa 120 Gäste konnten sich gegen eine freiwillige Spende mit Essen und Getränken bedienen.

Die Spenden aus dieser Veranstaltung sollten einem guten Zweck zu Gute kommen. Der CSU Ortsverband war sich schnell einig, das Geld der Kindertagesstätte St. Anna Schondra zur Verfügung zu stellen. 

In Absprache mit der Leitung der Kindertagesstätte Frau Elke Schneider wurde ein neues Klettergerüst erworben. Finanziell unterstützt wurde die Anschaffung durch großzügige Spenden der beiden Unternehmer Matthias Schäfer (Inhaber der Firma Holzakzente, Schondra) und Theo Hahn (Inhaber der Firma Theo Hahn Bauunternehmen)-

Die Kinder des Kindergartens freuen sich nun über ein neues Spielgerät und bedanken sich herzlich bei den drei Spendern.

 

Foto zur Meldung: Neues Spielgerät für den Kindergarten
Foto: Die drei Spender überreichen der KiTa Schondra ein neues Spielgerät für die Kinder: Matthias Schäfer (rechts), Theo Hahn (links) und Roman Jörg vom CSU Ortsverband Schondra (vorn)

KiTafest in Schondra mit politischer Botschaft

(20.05.2019)
Schondraer Kinder rufen zur Bewahrung der Schöpfung auf
 

Der Elternbeirat als Veranstalter des Sommerfestes der KiTa Schondra freute sich auch in diesem Jahr über zahlreiche Gäste. Vor allem Eltern und Großeltern der Kindergarten- und Krippenkinder waren gekommen, um ihre Kleinsten in Aktion zu sehen.

Der Tag begann mit einem Familiengottesdienst in der Schondraer Pfarrkirche. Unter dem Motto „Liebet einander!“ riefen die Kinder mit der Geschichte von „Prinz Liebreich“ ihre Eltern und Großeltern zu gegenseitigem Respekt und Solidarität auf.

Höhepunkt des jährlichen Sommerfestes war auch in diesem Jahr das Theaterstück, welches das pädagogische Team unter Leitung von Elke Schneider mit den Kindern einstudiert hatte: Unter dem Titel „Hilferuf aus dem Wald“ organisierten sich die Tiere des Waldes gegen den örtlichen Gemeinderat. Dieser hatte den Beschluss gefasst, den heimischen Wald abzuholzen. Unterstützt werden die Tiere des Waldes durch eine spontane Demonstration der Kinder des Ortes. Letztlich konnte der Wald durch beherztes Eingreifen der Waldtiere gerettet werden.

Die Zuschauer fühlten sich durch die Aufführung unmittelbar an die Diskussion um den „Hambacher Forst“ und die Aktion „Fridays for Future“ erinnert. Und mit dem Aufruf, den Kindern eine Welt zu hinterlassen, in der es auch für nachfolgende Generationen sauberes Wasser, saubere Luft und gesunde Wälder gibt.

Foto zur Meldung: KiTafest in Schondra mit politischer Botschaft
Foto: Specht und Eichhörchen beraten darüber, wie der Wald gerettet werden kann

Herzliche Einladung zum Sommerfest der KiTa St. Anna Schondra

(10.05.2019)

Am 19. Mai 2019 findet unser Sommerfest statt.

Ein Fest für „JUNG UND ALT“.

Liebe Eltern und Kinder!
Das Fest beginnt am Sonntagmorgen um 10.00 Uhr mit einer Familien- Wortgottesfeier in der Kirche St. Anna in Schondra.


ANSCHLIESSEND:
o Zug zum Feuerwehrhaus mit der Musikkapelle Schönderling
o Mittagessen (Im Feuerwehrhaus)
o Um 13.30 Uhr Auftritt der Kitakinder in der Schulturnhalle:„Hilferuf aus dem Wald“
o Kaffee und Kuchen
o Ab 15.00 Uhr Spielaktivitäten auf dem Kita – Spielplatz
o Festbetrieb
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt!

 

[Elternbrief zum Sommerfest]

Foto zur Meldung: Herzliche Einladung zum Sommerfest der KiTa St. Anna Schondra
Foto: Herzliche Einladung zum Sommerfest der KiTa St. Anna Schondra

KITA ST. ANNA: Neuer Vorstand im Johannesverein Schondra

(15.03.2019)

Zwölf Jahre lang wurde die Kindertagesstätte St. Anna Schondra geführt durch ein Team unter Leitung von Horst Conze mit Carola Martin (Zweite Vorsitzende), Reinhard Müller (Geschäftsführer), Oswald Türbl (Schriftführer) und Pfarrer Armin Haas als Vertreter der Pfarrgemeinde.

Jetzt stand ein Generationenwechsel im Vorstand an. Engagierte Eltern, die zum Teil bereits Verantwortung im Elternbeirat übernommen hatten, stellten sich bei der Mitgliederversammlung des Johannesvereins am 21.2.2019 zur Wahl. Marcus Markert, Nadine Leitsch, Melanie Köth und Nadine Kirchner bilden den neuen Vorstand der KiTa St. Anna Schondra. Dekan Armin Haas beauftragte Diakon Horst Conze mit der Aufgabe, die Interessen der Pfarrei im Vorstand einzubringen.

 

Als aktuelle Aufgaben sieht der neue Vorstand die Begleitung der Bauarbeiten zur Generalsanierung der Kindertagesstätte. Die Generalsanierung der KiTa liegt im Zeitplan. Wenn alles weiter planmäßig läuft, können die ersten Kinder Ende des Jahres in die neugestalteten Räume einziehen.

 

Daneben boomt in der Marktgemeinde Schondra das Interesse an Krippenplätzen. Deshalb sieht das Team unter Leitung von Marcus Markert Handlungsbedarf beim Aufbau neuer Betreuungsplätze für unter dreijährige Kinder. In enger Zusammenarbeit mit Elternbeirat und Marktgemeinde will der neue Vorstand eine zukunftsfähige Betreuung der Kinder in Schondra gestalten und neue Innovationen voranbringen.

Foto zur Meldung: KITA ST. ANNA: Neuer Vorstand im Johannesverein Schondra
Foto: Der neue Vorstand der KiTa Schondra: Vorn vrnl.: Nadine Kirchner (Schriftführerin), Melanie Köth (Kassiererin), Nadine Leitsch (Zweite Vorsitzende) - Hinten: Marcus Markert (Erster Vorsitzender), Diakon Horst Conze (Vertreter der Pfarrei St. Anna Schondra)

KITA St. ANNA: Einladung zur Mitgliederversammlung

(14.02.2019)

Liebe Eltern,

 

wie Sie wissen, wird die KiTa St. Anna vom Johannesverein St. Anna geführt und verwaltet. Der Johannesverein ist ein kirchlicher Verein und Mitglied im Caritasverband des Landkreises Bad Kissingen. Unterstützt wird der Verein organisatorisch durch den Caritasverband des Bistums Würzburg in rechtlichen und finanziellen Fragen.

 

Wir haben Ihnen bereits mitgeteilt, dass der Vorstand bei der diesjährigen Mitgliederversammlung nicht wieder zu einer neuen Amtszeit antritt. Erfreulicherweise ist es uns in den den letzten Wochen gelungen, Eltern zu gewinnen, die als neuer Vorstand Verantwortung in der KiTa St. Anna übernehmen wollen. Der neue Vorstand wird bei der Mitgliederversammlung des Johannesvereins gewählt.

 

Ich möchte Sie deshalb herzlich zur Mitgliederversammlung des Johannesvereins St. Anna einladen. Wenn Sie Mitglied im Johannesverein sind, haben Sie aktives und passives Wahlrecht bei der Mitgliederversammlung. Nichtmitglieder sind herzlich als Gäste eingeladen.

 

Die Mitgliederversammlung findet statt

am 21. Februar 2019 um 19.30 Uhr im Pfarrheim St. Anna Schondra

 

 

Da sich der neue Vorstand nach der Wahl erst einmal in seine Aufgaben hinein arbeiten muss, sind bis zum 1.Mai 2019 keine Umbuchung der Betreuungszeiten mehr möglich. Wir weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass jede Umbuchung der Betreuungszeiten vom Vorstand genehmigt werden muss. Eine Genehmigung durch die KiTa-Leitung oder das pädagogische Personal ist nicht möglich. Als Träger der KiTa St. Anna Schondra sind wir nach dem Bayerisches Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz – (BayKiBiG) verpflichtet, für jede Betreuungsstunde die gesetzlich vorgeschriebene Personenzahl an Erzieherinnen/ Erzieher und Kinderpflegerinnen nachzuweisen. Das ist uns nur möglich, wenn wir einen Überblick über die gebuchten Betreuungszeiten haben und diese auch ggf. aktiv steuern.

 

 

Für Rückfragen und Informationen stehen wir gerne jederzeit zur Verfügung.

 

Es grüßt Sie

Horst Conze, erster Vorsitzender Johannesverein St. Anna Schondra

[Elternbrief als Download]

ELTERNBRIEF KITA: Beitragserhöhung zum 1.2.2019

(29.12.2018)

Liebe Eltern,

als Anlage finden Sie den Elternbrief als pdf zum Download

[Elternbrief Dezember 2018]

[Neue Elternbeiträge ab 1.2.2019]

Bringzeit-Regelung in der KiTa St. Anna

(25.07.2018)

Liebe Eltern,

 

als Anlage finden Sie den Elternbrief zur Bringzeit-Regelung. Aus pädagogischen und sicherheitsrelevanten Gründen müssen wir auf eine strikte Einhaltung der Bringzeit-Regelung bestehen. Alle Einzelheiten finden Sie im Elternbrief.

[Elternbrief zur Regelung der Bringzeit in der KiTa St. Anna Schondra]

Schondraer Kinder im Wilden Westen

(31.05.2017)
Die Kindertagesstätte St. Anna Schondra feiert sein Sommerfest mit einem besonderen Gottesdienst, kulinarische Köstlichkeiten und einem packenden Wildwest-Abenteuer.

 

Traditionell Ende Mai feiert der Schondraer Kindergarten sein Sommerfest, in diesem Jahr auch mit sommerlichen Temperaturen. Das Fest startete mit einem Kindergottesdienst zum Thema „Schenk Dir ein Lob“ in der Pfarrkirche St. Anna. Es ging darum, nicht immer nur über andere zu meckern, sondern auch mal ein gutes Wort der Anerkennung und des Lobes an Eltern, Freunde und Schulkameraden zu schenken. Den Christen sei aufgetragen, so Kindergartenleiterin Elke Schneider, das Lob Gottes und auch die Anerkennung für die Mitmenschen in die Welt zu tragen. Deutlich wurde das am Ende des Gottesdienstes, wo alle Kinder ein gasgefüllten Ballon mit einem Lobkärtchen in den Himmel fliegen ließen.

Passend zum Thema des Gottesdienstes übergab Arnold Scheller vom Schondraer Musikverein eine Spende an die Helfer vor Ort Schondra (Bastian Markert und Marco Knüttel) und an die Kindertagesstätte St. Anna Schondra (Elke Schneider und Marion Romeis). „Die Spende ist eine Anerkennung und ein Lob für die von Euch geleistete Arbeit“, betonte Scheller. „Zum einen für die wichtige ehrenamtliche Arbeit der Helfer vor Ort, die im Notfall Leben retten können. Zum anderen für den Dienst der Erzieherinnen und Erzieher am Musikvereinsjubiläum zum Backofenfest 2016, wo diese hervorragend die Kinderbetreuung übernommen haben.“

 

Weiter ging es rund um den Kindergarten zum Thema „Der wilde Westen“ mit einem kulinarischen Angebot des Elternbeirates für die zahlreichen Gäste. Neben Hamburger und Steaks – passend zu Thema – war auch in diesem Jahr wieder ein Pizzawagen am Start. Besonderes Highlight waren die liebevoll gestalteten Früchtespieße und eine erfrischende Erdbeerbowle für Kinder und Erwachsenen – genau das Richtige bei den sommerlichen Temperaturen.

 

Höhepunkt des Kitafestes war die Theateraufführung der Kinder, verfasst und einstudiert durch die Erzieherinnen und Erzieher der KiTa Schondra. Angelehnt an die Kinderbuchreihe „Der kleine Drache Kokosnuss“ boten die Kinder den Zuschauern ein packendes Abenteuer im Wilden Westen, gespickt mit Tanzeinlagen und Special Effects. Anschließend gab es zahlreiche Aktionen für Kinder zum Thema „Wilder Westen“: Goldschürfen, Ponyreiten, Lasso werfen, Kinder schminken, und Hufeisenwurf waren im Angebot. Und am Ende des Tages waren sich Mamas, Papas und die Kids einig: Es war wieder ein schöner Tag für die Familie!

Foto zur Meldung: Schondraer Kinder im Wilden Westen
Foto: Am Ende des Gottesdienstes ließ jedes Kind einen Ballon mit einem Lobkärtchen fliegen als Aufforderung an alle, mehr Lob und Anerkennung in die Welt zu tragen.

Kindergarten im WILDEN WESTEN

Die Kindertagesstätte St. Anna Schondra lädt am Sonntag, den 28. Mai ganz herzlich zum Sommer- und Familienfest ein. Die Kinder haben sich für dieses Jahr das Thema "Der wilde, wilde Westen" ausgesucht. Der Festtag beginnt um 10.00 Uhr mit einem Kindergottesdienst in der Schondraer Pfarrkirche, anschließend ziehen alle zusammen mit den Schondraer Musikanten zum Kindergarten. Dort hat der Elternbeirat ein Mittagessen im Western-Style vorbereitet. Höhepunkt des Tages wird wieder die Aufführung der Kinder um 13.30 Uhr sein - in diesem Jahr heißt das Stück "Der Wilde Westen - Die Büffeljagd".

Foto zur Meldung: Kindergarten im WILDEN WESTEN
Foto: Plakat zum Kindergartenfest

Ein starkes Team für die KiTa

12 Eltern engagieren sich in Schondra für die Betreuung ihrer Kinder

Die Neuwahl des Elternbeirates ist beim ersten Elternabend in jedem Kindergarten fester Bestandteil der Tagesordnung. Während sich aber anderswo die Kandidatensuche für solche Ehrenämter meist sehr zäh gestaltet, erklärten sich in Schondra spontan 12 Eltern bereit, im Elternbeirat mitzuwirken. Diese Bereitschaft zur Mitarbeit ist auch für das pädagogische Team unter Leitung von Elke Schneider ein ermutigendes Signal. "Wir sind froh darüber, dass sich die Eltern für unsern Kindergarten so zahlreich engagieren. Sie tun das nicht für uns, sondern in erster Linie für ihre Kinder!", erklärt Kindergartenleiterin Schneider. "Die große Bereitschaft zur Mitarbeit zeigt uns, dass die Eltern mit unserer Arbeit zufrieden sind und diese gerne unterstützen!"
Den Vorsitz des Elternbeirates hat Manfred Müller aus Schondra übernommen, als Stellvertreterin wurde Isabell Gerr aus Singenrain und als Kassiererin Stephanie Kühnlein aus Schondra gewählt. Als nächste Aufgabe des Elternbeirates steht die Vorbereitung des Laternenzugs am St. Martinstag auf der Agenda. Auch das Sommerfest im nächsten Jahr wird traditionell von den Eltern ausgerichtet. Mit einem starken Elternbeirat und vielen zusätzlich helfenden Elternhänden werden diese Aktionen wieder zu gelungenen Familienfesten werden, wo Kinderaugen strahlen. Und das freut dann auch die Mamas und Papas im Elternbeirat.

Der neue Elternbeirat der Kindertagesstätte St. Anna in Schondra.: Zweite Vorsitzende Isabell Gerr, Josephine Kühnlein, Kassiererin Stephanie Kühnlein, Timo Schuhmann, Vorsitzender Manfred Müller, Nadine Kirchner, Bianca Markert, Sandra Böck, Rebekka Büchner, Sonja Reith, Silvia Schönstein und Nadine Leitsch (fehlt auf dem Bild)

Foto zur Meldung: Ein starkes Team für die KiTa
Foto: (vlnr) Isabell Gerr, Josephine Kühnlein, Stephanie Kühnlein, Timo Schuhmann, Manfred Müller, Nadine Kirchner, Bianca Markert, Sandra Böck, Rebekka Büchner, Sonja Reith, Silvia Schönstein und Nadine Leitsch (fehlt auf dem Bild)

Neue Traktoren für die KiTa

(12.09.2016)
Alexander Ehret aus Einraffshof spendet zwei Tretbulldogs für Schondraer Kinder

 

Vor 10 Jahren schon hatte Alexander Ehret aus Einraffshof, Mitarbeiter der Firma John Deere in Mannheim, der Kindertagestätte St. Anna Schondra mehrere Trettraktoren zur Verfügung gestellt. Mittlerweile waren die alten Tretbulldogs trotz intensiver Pflege des Hausmeisters Heribert Beck nicht mehr zu reparieren. Erzieherin Rosi Scheller, ebenfalls aus Einraffshof, fragte jetzt erneut bei Alexander Ehret an, der kurzerhand zwei Firmentraktoren organisierte und als KFZ-Meister auch gleich fachgerecht zusammenbaute. Bei der Kinderbetreuung beim 32. Backofenfest in der KiTa Schondra wurden die beiden Traktoren jetzt den Kindern übergeben. Das pädagogische Team und die Kinder der KiTa St. Anna Schondra sagen Alexander Ehret und der Firma John Deere herzlichen Dank!

Foto zur Meldung: Neue Traktoren für die KiTa
Foto: Kinder, Erzieherinnen und Erzieher freuen sich über die neuen Traktoren In der Mitte Alexander Ehret von der Firma John Deere

Kindergartenfest mit Weltraumerlebnis

(22.06.2016)
Ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung mit Raumschiff Ernie

 

Das Sommerfest der Kindertagesstätte St. Anna war ein voller Erfolg, was vor allem an den vielen freiwilligen Helfern lag. Der Vorsitzende des Johannesvereins Diakon Horst Conze bedankte sich beim Elternbeirat unter Führung von Manfred Müller und bei allen Eltern, die als Kuchenbäcker, Losverkäufer oder Würstchengriller ihren Dienst für die Kinder geleistet haben. Sein besonderes Dank gilt den Familien Kühnlein, die in Eigenregie 200 Pizzen frisch und mit Wunschbelag zubereiteten und diese vor Ort in ihrem zur Verfügung gestellten Ofen backten. Besonders schmackhaft war auch die selbst zubereitete Curry Soße, die großen Anklang fand.
 
Den festlichen Auftakt bildete der Familiengottesdienst, der den „Barmherzigen Samariter“ als zentrales Thema hatte und von den Vorschulkindern gestaltet wurde. Danach zogen die Kinder feierlich mit ihren selbstgebastelten Fahnen in Herzform durch die Marktstraße bis hin zum Kindergarten. Sie wurden von der Musikkapelle Schönderling begleitet, die anschließend die Festgäste mit ihrem schwungvollen und abwechslungsreichen Programm unterhielten.

Wie jedes Jahr freuten sich die Besucher besonders auf das eigens arrangierte Theaterstück. Hierfür wurde schon seit mehreren Wochen geprobt, gebastelt und eine unterhaltsame Geschichte geschrieben. Um 13.30 Uhr war es dann soweit und das Raumschiff Ernie startete, um zahlreiche Missionen im Weltall zu erfüllen. Verschiedene Themen wurden so spielerisch aufgegriffen und musikalisch untermalt. So musste die Besatzung des Raumschiffes den Müllmonstern bei bringen, wie man Müll sortiert und aufräumt. Auf einem anderen Planeten lebten die Bewohner sehr ungesund und ernährten sich nur von Fast Food. Dorthin wurde gesundes Essen und Sportgeräte gebeamt und gleich noch einige Fitness Übungen vorgeführt. Besonderen Applaus erhielt die Breakdance Einlage der Kinder. Auch die Kleinsten unter drei Jahren hatten ihren Auftritt als Sternenkinder, denn der fast blinde Maulwurf wollte so gerne die Sterne zählen. Neben gesunder Ernährung und Recycling kam das zwischen Menschliche nicht zu kurz. Das Raumschiff wurde zu dem Planeten Saturn gerufen, bei welchem die Ringe durcheinander geraten sind und sich nun alle streiten. Durch einen Tanz fanden alle Ringe wieder an ihren Platz und fügten sich so in ein harmonisches Gesamtbild. Der Vorsitzende des Johannesvereins St. Anna als Träger der KiTa betonte: „Beim Theaterstück konnte jeder Zuschauer erleben, wie Spiel und Spaß mit ganzheitlicher Bildung verbunden wird. Die Kinder lernen beim Theaterspiel nachhaltige Mülltrennung, gesunde Ernährung und friedlicher Umgang miteinander.“
Die Kindergarten Kinder und Erzieher ernteten großen Applaus für die gelungene Aufführung. Da Spiel und Spaß der Mittelpunkt des Festes waren, wurde den Besuchern Einiges geboten. Neben einer Kinovorführung mit frischem Popcorn, Kinder schminken, einer Süßigkeiten Bar und verschiedenen galaktischen Spielen, war die große Tombola mit 1000 Preisen ein besonderes Highlight. Die ersten Preise waren ein Kinderfahrrad im Wert von 400€, ein Kettcar und ein Tretbulldog mit Anhänger. Doch selbst diejenigen, die kein Losglück hatten, konnten bei der Nietenziehung über ein Familienpool, ein Cityroller oder ein riesen Sitzsack jubeln. Ein besonderer Dank gilt hierbei den Firmen und Unternehmen rund um Schondra, die die Preise durch ihre zahlreichen Spenden erst ermöglichten.
 
Artikel von Isabell Kober

Foto zur Meldung: Kindergartenfest mit Weltraumerlebnis
Foto: Fünf Kinder machen sich mit ihrem Raumschiff Ernie auf den Weg um andere Welten zu erkunden.

KITAFEST 2015: Familienfest mit Kindertheater

(24.06.2015)

Beim jährlichen Sommerfest der Kindertagesstätte St. Anna Schondra wurden den zahlreichen Eltern, Geschwisterkindern und Großeltern wieder ein buntes Programm geboten. Der Tag begann mit einem Kindergottesdienst, der von den „Wackelzähnen“ – den diesjährigen Schulanfängern – vorbereitet worden war. Mit einem ausdrucksvollen Theaterspiel stellten die Kinder die Botschaft des Evangeliums vom „Sturm auf dem See“ dar. Pastoralpraktikant Philipp Tropf führte durch den Gottesdienst und vermittelte in seiner Predigt kindgerecht die Glaubensaussage, dass Gott uns gerade in Notsituationen nahe sei.

Mit den Singenrainer Musikanten zog die Festgemeinde zur Kindertagesstätte St. Anna Schondra, wo der Elternbeirat zusammen mit hilfsbereiten Eltern mit Pizza, Pommes und Getränken für das leibliche Wohl sorgte. Höhepunkt des Festes war die Theateraufführung der Kinder unter dem Motto „Urlaub... für die Katz“. Die Erzieherinnen unter Leitung von Elke Schneider hatten mit den Kindern ein aufwendiges Bühnenbild entworfen, mehrere Lieder wurden umgedichtet und einstudiert, Arnold Scheller vom Musikverein Schondra hatte die Kinder mit tragbaren Mikros ausgestattet. Die Kinder zeigten bei dem Stück eine Familie, deren Urlaub an der Nordsee durch ihre Katze ziemlich durcheinander gebracht wurde. Der Applaus der zahlreichen Zuschauer war Ausdruck der Eltern und Großeltern, die überrascht und stolz die Leistung ihrer Kinder und deren Erzieherinnen in der KiTa St. Anna Schondra bewunderten.


Fotoalben