Katholischer Burschenverein Schondra

Die Schondraer Burschen im Juni 2019

Marktstraße 2
97795 Schondra

Mobiltelefon (0151) 41480092 Maximilian Martin

E-Mail E-Mail:

1. Vorstand: Maximilian Martin

2. Vorstand: Tim Martin 

 
 


Aktuelle Meldungen

Schondraer Burschenfest mit Segnung des neuem Spielplatzes

(01.07.2019)

Der Katholische Burschenverein Schondra feierte in diesem Jahr sein traditionelles Herz-Jesu-Fest mit einem Gottesdienst am neu erichteten Gemeindespielplatz beim Schondraer Sportzentrum. Der Gemeindespielplatz war in den letzten Monaten vollständig renoviert worden. Die alten Spielgeräte wurden abgebaut. Eine neues Spiel- und Kletterhaus, mehrere Schaukeln, ein neuer Sandkastenbereich und eine Seilbahn wurden von der Marktgemeinde Schondra errichtet. Der alte Spielplatz sei vor fast 30 Jahren noch vom Burschenverein in ehrenamtlicher Arbeitsleistung aufgebaut worden,  so Bürgermeister Bernold Martin in seiner Eröffnungsrede. Dies sei heute aufgrund sicherheitstechnischer Auflagen nicht mehr möglich. Deshalb seien die Spielgeräte, so berichtet Bürgermeister Martin, von den Gemeindearbeiter der Marktgemeinde installiert worden. Die Burschen haben sich aber ihren Beitrag für die Kinder des Dorfes nicht nehmen lassen. Der neue Zaun rund um Spielplatz wurde von den Burschen während ihrer jährlichen Flureinigungs-Aktion im Frühjahr aufgestellt. Bürgermeister Bernold Martin dankte den Gemeindearbeitern der Marktgemeinde Schondra für ihre hervorragende Arbeit und den Burschen für ihren ehrenamtlichen Einsatz für das Dorf. Pfarrer Armin Haas segnete den neuen Spielplatz ein als ein wichtiger Ort der Begegnung für die Kinder und deren Eltern in Schondra.

Foto zur Meldung: Schondraer Burschenfest mit Segnung des neuem Spielplatzes
Foto: Bürgermeister Bernold Martin freut sich mit den Schondraer Burschen über die Errichtung des neuen Zaunes am Kinderspielplatz

Spende der Schondraer Burschen für die Helfer vor Ort

(11.07.2017)

Im Rahmen des traditionellen Burschenfestes am Herz-Jesu Freitag  (23.6.) überreichten die Schondraer Burschen eine großzügige Spende an die Helfer vor Ort in Schondra. Die Helferinitiative Helfer vor Ort (HvO) wurde in Schondra am 1. März 2016 gegründet. Über 20 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer können als Ersthelfer qualifizierte erste Hilfe vor Ort leisten. Das ist bei uns auf den Dörfern besonders wichtig, da im Notfall bis zum Eintreffen des Notarztes wertvolle Zeit verloren geht. Hier können dei Helfer vor Ort lebensrettende Sofortmaßnahmen leisten, für Sicherheit sorgen und Betroffene und Angehörige beruhigen und beglleiten.

Der HvO - Dienst ist für die Bürger Kostenlos. Einsätze können nicht über eine Organisation bzw. Krankenkasse abgerechnet werden. Ausrüstung und laufende Kosten müssen daher vollständig aus Spenden finanziert oder von den Helfern selbst getragen werden. Daher freut sich die HvO - Gruppe besonders über die Spende des Burschenvereins. Mit dem Geld soll das neu angeschaffte HvO-Fahrzeug finanziert werden. Die Einweihung des neuen Fahrzeeuges soll im Rahmen einer Wortgottesfeier am 27. 8. 2017 um 9.30 Uhr an der Schondraer Pfarrkirche stattfinden.  

Foto zur Meldung: Spende der Schondraer Burschen für die Helfer vor Ort
Foto: Christoph Büchner (links) und Dirk Schuhmann (rechts) von den HvO freuen sich über die großzügige Spende des Schondraer Burschenvereins durch deren Vorsitzenden Sebastian Knüttel (Mitte).

Katholischer Burschenverein sorgt sich ums Dorf

(01.06.2016)
Schondraer Burschen erstellen in Eigenleistung neue Sitzgruppen

 

Wer in den letzten Wochen auf den Rudelberg in Schondra hochgewandert ist, der konnte sich nach strammen Aufstieg auf den Bänken einer neuen Sitzgruppe niederlassen. Zwei neue Bänke und ein Tisch zum Ausruhen und zur Brotzeit – das Ergebnis ehrenamtlichen Engagements des Katholischen Burschenvereins „Immergrün“ aus Schondra.

 

Seit Jahren sorgen sich die Schondraer Burschen um den Rudelberg. Das Gipfelkreuz wurde bereits vom Verein restauriert, zwei Bänke und ein Tisch aufgestellt. Die alte Sitzgruppe war mittlerweile morsch. „Die Pflege des Rudelberges ist unsere Aufgabe“, erklärt der Vorsitzende des Schondraer Burschenvereins Sebastian Knüttel. „Deshalb haben Marko Schaab und Christopher Jörg in Eigenleistung die Sitzgruppe gefertigt, diese wurde dann von uns Burschen aufgestellt. Die Materialkosten wurden komplett vom Verein übernommen!“ Daneben haben die Burschen die Sitzbänke am Klingelhof und am Lindenstumpf in Schondra erneuert.

Sebastian Knüttel erklärt den Hintergrund für die gemeinnützige Aktion: „Ziel des Burschenvereins ist die Pflege des Brauchtums sowie die Förderung der Jugend und der Dorfgemeinschaft. Da packen wir schon mal handfest an für unser Dorf!“ Neben der Sorge um den Rudelberg gehört die jährliche Flurreinigung zu den festen Aufgaben des Vereins: „In diesem Jahr haben wir wieder einen Müllcontainer voll aus Wald und Feld rund um Schondra gesammelt.“

 

Als Katholischer Verein ist den Burschen die Bindung an die Pfarrei St. Anna wichtig. Die Teilnahme an der Fronleichnamsprozession und bei der Fußwaschung am Gründonnerstag stehen als feste Pflichttermine auf dem Programm. „Unser Wahlspruch lautet: Glaube und Sitte, Berufstüchtigkeit und Heimatliebe, Freundschaft und Frohsinn. Da hat auch die Kirche ihren Platz!“ So feiert der Katholische Burschenverein traditionell am Herz-Jesu-Fest – in diesem Jahr am Freitag, den 3. Juni – sein Vereinsfest. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen. Der Abend beginnt um 18.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Schondraer Pfarrkirche zusammen mit Neupriester Dr. Philipp Tropf, anschließend lädt der Burschenverein zu einem Grillfest beim Pfarrheim ein. Musikalisch umrahmt wird das Fest durch die "Alten Musikanten" vom Musikverein Schondra.

Foto zur Meldung: Katholischer Burschenverein sorgt sich ums Dorf
Foto: Die beiden Handwerker Marko Schaab (links) und Christopher Jörg können stolz sein über die von ihnen in Eigenleistung erstellte neue Sitzgruppe auf dem Schondraer Rudelberg. Der erste Vorsitzende Sebastian Knüttel (vorn) dankt den beiden Burschen für ihr

Flurreinigung durch Burschenverein

(17.05.2016)
17 Burschen vom Burschenverein Immergrün aus Schondra waren angetreten, die Flur in und um Schondra zu säubern. Mit drei Traktoren samt Anhänger zogen die drei Gruppen in verschiendenen Himmelsrichtungen los. Die Straßen und Wege in Schondra und die Flurwege nach Schönderling, Einraffshof und Schildeck wurden ausgiebig inspiziert und gereinigt. Ein Müllcointainer war vom Landkreis Bad Kissingen freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt worden.
Erfreulicherweise waren wenig Problemabfälle, wie z. B. Altreifen oder unbekannte Flüssigkeiten in Kanistern , zu finden. "Das hängt sicherlich damit zusammen, dass der Burschenverein jährlich die Flurreinigung durchführt", erklärt der Vorstand Sebastian Knüttel. "Allerdings wird immer noch sehr viele Fast-Food-Geschirr von der Fahrbahn in den Seitengraben geworfen", beklagt sich der Vorsitzende über das unverantwortliche Verhalten einiger Autofahrer. Gerade auf der Verbindungsstraße Schondra-Schildeck soweit im Gewerbegebiet Märzgrund habe man viel Müll von Autofahrern aufsammeln müssen.

Foto zur Meldung: Flurreinigung durch Burschenverein
Foto: 17 Burschen haben dafür gesorgt, dass es in und um Schondra sauberer aussieht.


Fotoalben