* * *  Kirmes in Schondra 2021  * * *     
     * * *  Kundgebung gegen Stromtrasse P43 in Elfershausen  * * *     
     * * *  Kindertagesstätte St. Anna erstrahlt in neuem Glanz  * * *     
 

Helfer Vor Ort - Markt Schondra

Vorschaubild

Dorfstraße 11
97795 Schönderling

Telefon (09747) 930471
Mobiltelefon (0171) 4830422

E-Mail E-Mail:


Aktuelle Meldungen

Helfer vor Ort mit neuem Fahrzeug

(22.09.2020)

SCHONDRA. Seit Monaten suchen die ehrenamtlichen Helfer vor Ort Schondra (HvO Schondra) nach einem neuen Einsatzfahrzeug. Jetzt war es endlich soweit. Im Rahmen eines kleinen Festaktes auf dem Vorplatz der Freiwilligen Feuerwehr Schondra wurde das neue Einsatzfahrzeug in Dienst gestellt, musikalisch umrahmt durch den Musikverein Schondra.

 

Armin Stelzner, Vorsitzende des Fördervereins HvO Schondra e.V., erläuterte in seiner Begrüßungsrede die Gründe für die Neubeschaffung: Im Sommer 2017 hatten die Helfer vor Ort ein ausgemustertes Notarztfahrzeug vom Kreisverband des Bayerischen Roten Kreuz in Bad Kissingen erwerben können. „Seitdem wurden 239 HvO-Einsätze in den Gemeinden Schondra und Oberleichtersbach gefahren“, lobte Armin Stelzner das Engagement der Ehrenamtlichen. „Im Durchschnitt waren die Helfer des HvO bei diesen Einsätzen durch die örtliche Nähe rund 6,5 Minuten vor dem Rettungsdienst am Einsatzort!“

 

Mittlerweile ist das alte Fahrzeug 12 Jahre alt und hat mit 250.000 Kilometern eine beträchtliche Fahrleistung. Erhebliche Reparatur- und Instandsetzungskosten stehen an. Um weiterhin die Einsatzbereitschaft der HvO Schondra zu gewährleisten, entschloss sich der Förderverein der Helfer vor Ort e.V. nach einem neuen Fahrzeug umzuschauen. Gleichzeitig musste die Finanzierung durch Zuschüssse und Spenden gesichert werden.

 

Das Planungsteam des Förderverein HvO Schondra e.V. habe sich nach langem Suchen für einen Ford Kuga entschieden, berichtet der Vorsitzende Armin Stelzner. Mit großzügiger Unterstützung durch die Firma Auto Schröter aus Schondra konnte das Auto zeitnah beschafft und überführt werden. Die Firma EDAG aus Fulda, die sich unter anderem auf den Ausbau von Sonderfahrzeugen spezialisiert hat, konnte die Wünsche und Anforderungen an ein Einsatzfahrzeug für die HvO technisch hervorragend umsetzen.

 

Für die finanzielle Unterstützung dankte Armin Stelzner bei der Beschaffung des neuen Fahrzeugs durch die Rhönallianz und durch die Gemeinden Schondra und Oberleichtersbach: „Die beiden Gemeinden unterstützen die Helfer vor Ort jedes Jahr bei den laufenden Kosten des Fahrzeugs und übernehmen diese zu 50 Prozent.“ Auch bei der Neubeschaffung haben erfreulicherweise die beiden Gemeinden ihre großzügige Unterstützung zugesagt. Daneben dankte der Vorsitzende für großzügige Spenden von den Firmen Hanse Haus, GWI Haustechnik, die Baufirma Theo Hahn, Elektro Neuland, Firma Holzakzente Matthias Schäfer, Gemeinschaftspraxis Conze/Belic und viele anderen Spender aus den Marktgemeinden Schondra und Oberleichtersbach. „Ohne die finanzielle Unterstützung durch viele große und kleinen Spenden würden wir heute hier mit unserem neuen Einsatzfahrzeug nicht stehen. Dazu herzlichen Dank!“

 

Mit der Bitte um Gottes Segen für die Helfer vor Ort und für die Menschen, zu denen die Helfer gerufen werden, wurde das neue Einsatzfahrzeug durch Diakon Horst Conze gesegnet. Anschließend übergaben die Vertreter des Bayerischen Roten Kreuzes Kreisgeschäftführer Alexander Kretz sowie der Vorsitzende Dr. Alexander Siebel den Schlüssel für das neue Auto an die HvO-Leiter Marco Knüttel und Christian Kliem.

 

In seiner Rede bedankte sich Marco Knüttel für die großartige finanzielle und logistische Unterstützung bei der Beschaffung des neuen Fahrzeugs durch die Kommunen und zahlreiche Firmen und Spender. „Für uns als Team der HvO Schondra ist es beeindruckend, welche finanzielle Unterstützung und vor allem welche Wertschätzung aus der Bevölkerung uns für diesen Dienst entgegengebracht wird!“ Das neue Einsatzfahrzeug sei auf die Bedürfnisse für die Helfer vor Ort abgestimmt mit Allradantrieb, Winterpaket, Umfeldbeleuchtung, Funk- und Sondersignalanlage. So können die Helfer noch schneller und sicherer bei den Menschen sein, die ihre fürsorgende oder auch lebensrettende Hilfe in den Marktgemeinden Schondra und Oberleichtersbach brauchen.

Foto zur Meldung: Helfer vor Ort mit neuem Fahrzeug
Foto: Christian Kliem (links) und Marco Knüttel freuen sich über ihr neues Einsatzfahrzeug, mit denen die Helfer vor Ort in Notsituationen den Bürgerinnen und Bürgern in Schondra und Oberleichtersbach Erste Hilfe leisten können.

GWI Haustechnik unterstützt HVO Schondra

(12.10.2019)

Die Firma GWI Haustechnik GmbH &Co aus Oberleichtersbach blickte im August 2019 auf eine 25jährige Firmengeschichte zurück. Aus diesem Anlass hatte Geschäftsführer Alexander Echtner im Rahmen einer kleinen Feierstunde eine Spendenbox für die "Helfer vor Ort Markt Schondra"(HVO) aufgestellt. Jetzt wurden die Spendengelder von Alexander Echtner an Armin Stelzner und Sandra Schuhmann vom "Förderverein Helfer vor Ort Markt Schondra" übergeben. "Die Spende soll eine Ausdruck der Anerkennung Eurer ehrenamtlichen Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger sein", so Geschäftsführer Echtner. Armin Stelzner, Vorsitzender des Fördervereins HVO Schondra und seine Stellvertreterin Sandra Schuhmann freuen sich über 2500,00 Euro als außerordentliche finanzielle Unterstützung. "Wir sind allein auf Spenden angewiesen um die Kosten für unser Rettungsfahrzeug und Material zu decken", betont Armin Stelzner. "Da freuen wir uns ganz besonders über diese Spende und sehen es als Bestätigung unserer Arbeit für Menschen in Not!"  

Foto zur Meldung: GWI Haustechnik unterstützt HVO Schondra
Foto: Die Helfer vor Ort bedanken sich für eine großzügige Geldspende. Von rechts nach links: Sandra Schuhmann (stellvertretende Vorsitzende Förderverein HVO Schondra), Sandra Echtner, Alexander Echtner (Geschäftsführer GWI Haustechnik) und Armin Stelzner (Vorsitzender Förderverein HVO Schondra)

Spende der Schondraer Burschen für die Helfer vor Ort

(11.07.2017)

Im Rahmen des traditionellen Burschenfestes am Herz-Jesu Freitag  (23.6.) überreichten die Schondraer Burschen eine großzügige Spende an die Helfer vor Ort in Schondra. Die Helferinitiative Helfer vor Ort (HvO) wurde in Schondra am 1. März 2016 gegründet. Über 20 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer können als Ersthelfer qualifizierte erste Hilfe vor Ort leisten. Das ist bei uns auf den Dörfern besonders wichtig, da im Notfall bis zum Eintreffen des Notarztes wertvolle Zeit verloren geht. Hier können dei Helfer vor Ort lebensrettende Sofortmaßnahmen leisten, für Sicherheit sorgen und Betroffene und Angehörige beruhigen und beglleiten.

Der HvO - Dienst ist für die Bürger Kostenlos. Einsätze können nicht über eine Organisation bzw. Krankenkasse abgerechnet werden. Ausrüstung und laufende Kosten müssen daher vollständig aus Spenden finanziert oder von den Helfern selbst getragen werden. Daher freut sich die HvO - Gruppe besonders über die Spende des Burschenvereins. Mit dem Geld soll das neu angeschaffte HvO-Fahrzeug finanziert werden. Die Einweihung des neuen Fahrzeeuges soll im Rahmen einer Wortgottesfeier am 27. 8. 2017 um 9.30 Uhr an der Schondraer Pfarrkirche stattfinden.  

Foto zur Meldung: Spende der Schondraer Burschen für die Helfer vor Ort
Foto: Christoph Büchner (links) und Dirk Schuhmann (rechts) von den HvO freuen sich über die großzügige Spende des Schondraer Burschenvereins durch deren Vorsitzenden Sebastian Knüttel (Mitte).


Fotoalben