* * *  Spendenaufruf für die Flutopfer  * * *     
     * * *  Ehrenamtliche Helfer aus der Rhön in der Eifel  * * *     
     * * *  Erstkommunion in Schondra  * * *     
 

Kindertagesstätte St. Anna Schondra

Kindertagesstätte St. Anna Schondra

Schulstraße 12 - 14
97795 Schondra

Telefon (09747) 468

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.kitaschondra.de


Aktuelle Meldungen

MARKT SCHONDRA: Bericht über die Sitzung am 6.7.2021

(12.07.2021)

Schondra. Zu Beginn seiner letzten Sitzung einigten sich die Marktgemeinderatsmitglieder auf die Regelung, nach der für die Ratsmitglieder am Sitzplatz keine Maskenpflicht mehr bestehen soll; Besucher müssen weiterhin PFP2-Masken tragen.

Im Baugebiet „Am Oberdorf“ in Singenrain soll ein Wohnhaus mit Garage errichtet werden.

Das Gebäude mit den Maßen 16 m x 13,5 m und einem Walmdach hält bezüglich der Dachgestaltung und der Länge der Garage die Festsetzungen des Bebauungsplanes nicht ein.

Von diesen Festsetzungen befreite das Gremium den Antragsteller und genehmigte den Bauantrag einstimmig.

Ebenfalls genehmigt wurde der Antrag auf Neubau einer Garage mit Personalraum auf dem Grundstück Schulstraße 15 in Schondra. Das 8 m x 12,5 m große Gebäude erhält ein Pultdach und, Lagermöglichkeiten im Obergeschoß. Nach der Einbeziehungssatzung „An der Schulstraße“ ist die vorgesehene Dachform nicht zulässig, so dass der Gemeinderat zuerst die Befreiung von dieser Vorschrift erteilen musste. Positiv bewerteten die Ratsmitglieder, dass im Zuge der Baumaßnahme

 5 PKW-Stellplätze geschaffen werden,; allerdings verlangen sie in ihrem Bescheid vom Antragsteller den Einbau eines elektrisch betriebenen Garagentores.

Bürgermeister Bernold Martin (CSU) stellte noch einmal die Einteilung der Wahlbezirke für die bevorstehende Bundestagswahl zur Diskussion. Er wies auf die möglichen ungünstigeren Pandemie-Vorschriften im September hin und stellte fest, dass es Probleme bei der notwendigen Zahl der Wahlhelfer geben könnte. Er regte deshalb an, nur ein Urnenwahllokal im Rathaus und ein Briefwahllokal in der Schondratalhalle einzurichten. Carmen Schaab (ABS) und Dominik Greifensteiner  (FWG Schönderling) wandten ein, dass bei drei Wahllokalen eine bessere Entzerrung der Besucherzahlen möglich sei. Schlussendlich blieb es bei der bereits in nicht öffentlicher Sitzung beschlossenen Lösung mit drei Urnenwahllokalen in Schondra, Schönderling und Singenrain.

Roman Jörg (CSU) hatte die Behandlung des  Themas Mountainbiking in der Mettermich verlangt. Nach seiner Meinung sei die Gemeinde bei der Ausweisung der Strecke nicht einbezogen worden und die Strecke führe über Privatgrund. Wie 3.Bürgermeister Jürgen Metz darlegte, wurde die Strecke nachträglich in das Wegenetz einbezogen und der Landkreis habe deshalb nur mit dem Bürgermeister direkt Kontakt aufgenommen. Wie er  weiterhin mitteilte, werde die Streckenführung aus Naturschutzgründen verändert, so dass sich die Angelegenheit erledigen werde. Jörg wies abschließend darauf hin, dass  die Beunruhigung durch das Mountainbiking in dem Bereich auch zu vermehrten Wildunfällen führen könne. Außerdem kritisierte er, dass nach außen hin „wunderbare Texte“ herausgegeben  würden, die Realität aber dann ganz anders aussähe.

Horst Conze (ABS) wie auf den zu erwartenden höheren Bedarf an Hortplätzen für die Grundschüler hin und forderte, dies bei Überlegungen zur weiteren Nutzung der Schulräume zu berücksichtigen. Dabei sollten nach Meinung von Nadine Leitsch (ABS) finanzielle Überlegungen nicht die entscheidende Rolle spielen und der Johannes-Verein als Träger des Hortes einbezogen werden.

Zu Nachfragen nach dem Stand des Ausbaus des neuen Brunnens verwies Bürgermeister Martin auf ein Gespräch mit dem Wasserwirtschaftsamt ohne allerdings auf inhaltliche Aspekte einzugehen.

Die Schlussrechnung zum Baugebiet „Heppengraben“ liegt nun vor, so dass nach Prüfung durch die Verwaltung der Grundstückspreis festgelegt werden kann.

 

Bericht: Oswald Türbl

Formular zur Beantragung von Notbetreuung in der KiTa

(16.12.2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

drucken Sie das Formular zur Notbetreuung Ihrer Kinder aus und reichen Sie uns das ausgefüllte Formular in die Kita weiter.

(Formular als pdf zum Download)

 

Grundlage für eine Notbetreuung regelt die Verodnung des Bayerischen Staatsminsiteriums vom 14.12.2020

(s. Anlage als Download)

[Formular zur Meldung von Notbetreuung der Kinder]

[Informationen zur Notbetreuung des Bayerischen Staatsministeriums]

Einschränkungen der Kinderbetreuung ab dem 16.12.2020

(15.12.2020)

Die aktuellen Regelungen zum Lockdown finden Sie als Anlage

[Allgemeine Infos des Bayerischen Staatsministeriums zur Kinderbetreuung ab dem 16.12.2020]

Sankt Martin - Links, Lieder und Geschichten für das Fest zuhause!

(09.11.2020)

Liebe Eltern!

 

In diesem Jahr läuft alles anders! Auch der Martinszug durch das Dorf kann nur in der KiTa stattfinden. Auch ein Martinsgottesdienst kann in der gewohnten Form nicht stattfinden.

 

Ich habe deshalb einen Film für die Kinder erstellt mit der Geschichte: „Eine Umleitung für Janne!“

Den Film finden Sie hier auf dem Youtube-Kanal der Pfarrei.

 

Weitere Materialien und Links zum Martinsfest finden Sie unten im Download-Bereich.

 

Ich wünsche Ihnen in Ihren Familien ein gesegnetes Martinsfest mit Ihren Kindern.

 

Horst Conze, Diakon

 

[Vorlesegeschichte - Eine Umleitung für Janne]

[Die Geschichte von Sankt Martin]

[Infos rund um Martinsfest mit Bastelideen]

[Lied: Ein bißchen so wie Martin möchte ich gerne sein]

[Lied zur Martinsgeschichte]

Martinszug muss leider ausfallen!

(06.11.2020)

Aufgrund der geltenden Hygienebeschränkungen durch die Corona-Pandemie müssen wir den Martinszug durch das Dorf leider absagen. Es wird eine Martinsfeier in den Gruppoen in der KiTa geben!

Elterninformation: Felix OKTOBER/NOVEMBER 2020

(26.10.2020)

Den neuen FELIX finden Sie hier zum Download!

[FELIX OKTOBER/NOVEMBER 2020]

Infoblatt für Eltern von KiTakindern für den 1.9.2020

(31.08.2020)

Coronavirus

Informationen für die Eltern

Umgang mit Kindern mit leichten Krankheitssymptomen

 

Aufgrund des fragilen Infektionsgeschehens und insbesondere zum Schutz der Beschäftigten in den Kindertageseinrichtungen gilt im Rahmen des eingeschränkten Regelbetriebs seit dem 1. Juli 2020, dass Kinder mit Symptomen einer akuten, übertragbaren Krankheit die Kindertageseinrichtungen nicht betreten dürfen.
Mit dem 1. September erfolgt – bei stabilem Infektionsgeschehen – die Rückkehr in den Regelbetrieb. Aus epidemiologischer Sicht ist bei leichten Krankheitssymptomen von Kindern dann ein Ausschluss aus der Kindertagesbetreuungseinrichtung nicht länger erforderlich.
Um auch künftig bei einer ungünstigen Entwicklung des Infektionsgeschehens einen präventiven Ausschluss von Kindern schon bei leichten Krankheitssymptomen zu vermeiden, ist vorgesehen, örtlich begrenzt nach Maßgabe eines Stufenplans zu reagieren. Welche Stufe vorliegt bzw. wie auf welche Gefährdungslage zu reagieren ist, geben die Gesundheitsämter vor.

 

Es werden folgende Phasen unterschieden:
Stufe 1 – Grüne Phase: Regelbetrieb
Stufe 2 – Gelbe Phase: Eingeschränkter Betrieb
Stufe 3 – Rote Phase: Eingeschränkte Notbetreuung


Anhand dieser Stufen entscheidet sich auch, wie mit Kindern mit leichten Krankheitssymptomen umgegangen wird:
Wir bitten Sie, Ihr Kind in keinem Fall in die Kindertageseinrichtung zu bringen, wenn das Kind krank ist und z.B. folgende Krankheitszeichen hat: Fieber, Durchfall, starke Bauchschmerzen, Hals- und Ohrenschmerzen, starken Husten.

 

Kinder mit milden Krankheitssymptomen wie Schnupfen ohne Fieber oder gelegentliches Husten dürfen aus epidemiologischer Sicht in Stufe 1 und Stufe 2 die Kindertageseinrichtungen besuchen.


Bei Stufe drei ist die Zahl der Kinder, die die Einrichtung besuchen dürfen, generell zu beschränken. Soweit Kinder im eingeschränktem Notbetrieb die Einrichtung grundsätzlich besuchen dürfen, aber milde Krankheitssymptomen aufweisen, dürfen die Kinder die Einrichtung nur nach einem negativen Corona-Test betreten.


Verschlechtert sich der Allgemeinzustand des Kindes während des Besuchs, bitten wir Sie, Ihr Kind möglichst rasch von der Kindertageseinrichtung abzuholen. Sie können Ihr Kind dann wieder in die Kindertageseinrichtung bringen, wenn es wieder in einem guten Allgemeinzustand ist und die Symptome abgeklungen sind, insbesondere Fieberfreiheit besteht.
Die Vorlage eines Attestes wird seitens des Familienministeriums nicht gefordert.
Uns ist bewusst, dass Sie als Eltern in den letzten Monaten besonders gefordert und belastet waren. Wir möchten uns daher ganz ausdrücklich für Ihre Geduld und Disziplin bedanken.

[Infoschreiben der Bayerischen Stattsregierung für die Eltern von KiTakindern]

Foto zur Meldung: Infoblatt für Eltern von KiTakindern für den 1.9.2020
Foto: Staatsministerium

Elterninformation: Felix Juli 2020

(01.07.2020)

Die aktuelle Elterninformation finden Sie als Download im Link unten.

[Felix 7-2020]

KITA ST.ANNA: Informationen zum eingeschränkten Regelbetrieb in der KiTa

(01.07.2020)

Das Bayerische Staatsministerium  für Familie, Arbeit und Soziales hat einen Elternbrief zum eingeschränkten Regelbetrieb verfasst. Bitte aufmerksam lesen und beachten!

[Infoschreiben: Eingeschränkter Regelbetrieb an KiTas]

KITA St. ANNA: "Sammeldrache" in der Kita

(27.06.2020)
Sammelaktion für leere Drucker-Tintenpatronen und Tonerkartuschen

 

Im Eingangsbereich der Kita befindet sich eine grüne Umweltbox. In dieser können Sie leere Tintenpatronen und Tonerkartuschen werfen.

Sobald die Box voll ist, wird sie abgeholt. Die leeren Patronen und Tonkartuschen werden gereinigt und danach wieder neu befüllt. Das dient der Umwelt.

Für uns als Kindergarten hat das aber auch einen Vorteil: Für jede eingesandte und verwertbare Patrone oder Tonkartusche erhalten wir „Grüne Umweltpunkte“.

Sobald wir ausreichend „Grüne Umweltpunkte“ gesammelt haben, können wir diese  gegen Prämien eintauschen. Das können Bücher, Technikprodukte oder Sportgeräte sein.

 

Wir freuen uns, wenn Sie uns unterstützen wollen.

Foto zur Meldung: KITA St. ANNA: "Sammeldrache" in der Kita
Foto: Projekt "Sammeldrache" - Recycling alter Druckerpatronen

KITA SCHONDRA: Fototermin in der KiTa

(31.05.2020)

Das Fotografenteam um Timo Erhard hat ein Konzept entwickelt, wie sie zu Coronazeiten dennoch die Kinder fotografieren können – siehe Anhang. Wir haben zwei Tage im Juli mit ihnen vereinbart, an denen Fotos gemacht werden. Genauere Angaben dazu bekommen Sie ca. zwei Wochen vor den genannten Terminen zugeschickt. Dann ist auch die in dem Infobrief aufgeführte Onlineanmeldung erst möglich.

[Infobrief Timo Erhard]

Foto zur Meldung: KITA SCHONDRA: Fototermin in der KiTa
Foto: KITA SCHONDRA: Fototermin in der KiTa

KITA ST. ANNA: KiTa bis 19.4. geschlossen - Infos für Eltern mit Ausnahmeregelung

(13.03.2020)

Das Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales hat eine Allgemeinverfügung für alle Kindertagestätten und Kindergätrten erlassen. Den Text der Verfügung mit allen Infos finden Sie als Download.

[Allgemeinverfügung vom 13.3.2020]

GS SCHONDRATAL: Schulschließung ab Montag, 16.3.

(13.03.2020)
GRUNDSCHULE SCHONDRATAL
Schondra, den 13.03.2020
 
Liebe Eltern,
aufgrund der rasanten Verbreitung des Coronavirus Covid-19 sind in Bayern ab Montag, 16.03.2020 alle Schulen bis einschließlich 19.04.2020 geschlossen. Diese Maßnahme dient der Einschränkung der sozialen Kontakte, deswegen sollen die Schulen nicht von Schülern und Eltern betreten werden.
Da es sich um einen mehrwöchigen Unterrichtsausfall handelt, werden alle Lehrerinnen der Grundschule Schondratal den Kindern Arbeitsmaterialien mitgeben und für die Zeit der Schulschließung Ihnen für Ihr Kind regelmäßig per Email Arbeitsaufträge zukommen lassen.
Bitte überprüfen Sie mehrmals täglich Ihre Emails und sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind die erstellten Aufgaben zuverlässig und gewissenhaft erledigt, um auch in dieser außergewöhnlichen Zeit einen Lernerfolg zu erzielen.
Für eventuelle Rückfragen stehen Ihnen selbstverständlich alle Lehrkräfte und die Schulleitung zur Verfügung.
Für Kinder, deren Eltern in einem sozialkritischen Beruf tätig sind (medizinische Berufe, Pflegedienste, Polizei, Feuerwehr, …) wird an der Schule ab 7.00 Uhr eine Betreuung von Schülern gewährleistet. Bei Bedarf versuchen wir am Mittag einen Busverkehr zu organisieren. Bitte melden Sie sich gegebenenfalls telefonisch oder per Email vorab bei uns.
Weitere Informationen erhalten Sie über Ihre angegebene Email Adresse und über unsere Homepage. Im Zweifelsfall rufen wir Sie auch an.
Sämtliche Informationen über die vorübergehende Schulschließung Im Bundesland Bayern finden Sie auch der Internetseite des Kultusministeriums.
Es wird geraten in den nächsten Wochen so weit wie möglich auf soziale Kontakte zu verzichten.
Bleiben Sie und Ihre Familie gesund!
Mit freundlichen Grüßen
Sabine Kreil, Rektorin

Veranstaltungen

30.07.​2021 bis
31.07.​2021
 
02.08.​2021
19:30 Uhr